Laserschneiden mit Fasertechnologie

Laserschneiden mit Fasertechnologie – so funktioniert´s

Innerhalb der Metallverarbeitung haben sich in den letzten Jahren neue Varianten bewährt und sich als innovative Lösung entpuppt. Das gilt zweifelsohne auch für das Laserschneiden mit Fasertechnologie.

Wer sich allerdings erstmals mit dem Laserschneiden auseinandersetzt und nur wenig Erfahrung damit besitzt, der dürfte sich folgende Frage stellen: Wie funktioniert diese Technologie?

Was sich dahinter verbirgt und wie das Verfahren letztendlich wirklich funktioniert, das erfahren Sie anhand des folgenden Artikels ein wenig genauer. Dazu geben wir Ihnen nützliche Infos mit an die Hand.

Mehr können Sie auch unter dem Link lesen: https://www.kovinc.de/blechbearbeitung/laserschneiden

Was steckt hinter dem Laserschneiden?

Das Laserschneiden fällt unter die Rubrik Trennverfahren, wodurch Sie nahezu alle Werkstoffgruppen berührungslos bearbeiten können. Das Laserschneiden ist längst nicht so alt wie manch anderes Verfahren, punktet jedoch aufgrund seiner Vielfältigkeit.

Unternehmen können mit dieser Variante verschiedenste Schneidaufgaben realisieren und das zu einer Qualität, die sich auf höchstem Niveau befindet. Ganz gleich, ob Sie Metall, Gestein oder andere Werkstoffgruppen bearbeiten möchten – das Laserschneiden fällt innerhalb der Konkurrenz zu den präzisesten Varianten.

Durch die Kombination der innovativen Faserlaser eignet sich das Trennverfahren insbesondere für die Bearbeitung feiner Bleche. Hohe Geschwindigkeiten und präzise Laserzuschnitte sind typische Beschreibungen dieses Verfahrens.

Die Funktionsweise dieser Verarbeitungsart

Beim diesem Trennverfahren fungiert der Laser als High-Tech-Lösung und bietet die Möglichkeit, verschiedenste Werkstoffgruppen zu schneiden, bohren, beschriften oder zu schweißen.

Gase oder Kristalle erzeugen den gebündelten Laserstrahl, der bei dieser Art der Metallbearbeitung die Rolle des Schneidwerkzeugs übernimmt. Mithilfe eines Linsensystems verstärkt der Strahl die Energiedichte, wodurch die jeweilige Stelle schmilzt und eine Kontur erzeugt.

Wichtig bei der Funktionsweise: Sie müssen vor dem Start der Bearbeitung sicherstellen, dass die Schnittgeschwindigkeit und Laserleistung an die Materialstärke und den Werkstoff anpassen.

Welche Vorteile entstehen beim Laserschneiden?

Entscheiden Sie sich für das Laserschneiden mit Fasertechnologie, so nutzen Sie eines der innovativsten Verfahren – welches logischerweise eine Reihe von Vorzügen mit sich bringt.

Eine der wichtigsten Annehmlichkeiten besteht in der Materialvielfalt, denn Sie können verschiedenste Werkstoffe und Formen bearbeiten. Dazu nutzt das Verfahren die Materialien bestmöglich aus und überzeugt mit gratfreien Kanten.

Im Vergleich mit vielen anderen Verfahren punktet das Laserschneiden mit Fasertechnologie durch Aspekte wie der hohen Schnittgeschwindigkeit oder der Schneidgüte. Minimale Riefenbildung oder schmale Schnittspalten sind weitere Annehmlichkeiten, welche mit der Laserschneidtechnik verbunden sind.

Nicht zuletzt punktet das Verfahren mit dem vielfältigen Anwendungsgebiet – so können Sie es zur Bearbeitung von Fahrzeugteilen, Formteilen oder Trägerelementen verwenden. Auch bei Baustahl oder Nichteisenmetallen stellt diese Art des Trennverfahrens eine rundum gelungene Wahl dar.